Öl und Gas

HVTS-Beschichtung verhindert Korrosion von Öl- und Gasbehältern

IGS führt thermische Sprühbeschichtungen vor Ort durch und kann auf jahrzehntelange Erfahrungen bei der Entwicklung und Bereitstellung von im thermischen Hochgeschwindigkeitsverfahren aufgebrachten Beschichtungen für kritische Öl- und Gas-Prozessressourcen weltweit zurückgreifen. Seit 2001 wird die IGS 5420 HVTS-Beschichtung erfolgreich eingesetzt, um Korrosion im Inneren von Behältern durch Aufbringen einer Korrosionsbarriere aus einer hochedlen korrosionsbeständigen Legierung (CRA) erfolgreich zu beseitigen. IGS 5420 HVTS ist eine langfristige Barriere (in der Regel über 10 Jahre), die den Zustand des Metalls im Inneren einfriert, so dass künftige Abschaltungen und Wartungsanforderungen verringert und Prozessproduktivität und -verfügbarkeit erhöht werden.

KORROSIONS-EROSION KRITISCHER ÖL- UND GASPROZESSANLAGEN

Bei der Vorplanung werden Öl- und Gasanlagen für eine Mindestlebensdauer (Auslegungslebensdauer) ausgelegt. Jedoch stimmen die Bedingungen im Betrieb nur selten mit den Betriebs-Parametern überein. Anlagen bleiben weit über die ursprüngliche Auslegungslebensdauer hinaus im Einsatz und Herausforderungen bei der Behälterfertigung, Konstruktion und Verarbeitung führen in der Regel zu höheren internen Korrosionsraten als erwartet. Dies führt dazu, dass Wartungen, Reparaturen oder der Austausch von Prozessanlagen erforderlich werden, um die Eindämmung und die Integrität der Anlagen zu erhalten und den Betrieb zu gewährleisten.

Eine nachträglich intern aufgespritzte höchst korrosionsbeständige Metalllegierung sorgt für eine langlebige Korrosionsbarriere, um die Korrosion im Inneren des Behälters zu stoppen und den Verschleiß der Wandung des Druckbehälters zu verhindern, so dass sich die Lebensdauer der Anlage verlängert, die Betriebszeit erhöht und die erforderliche Wartung verringert.

Hochedle korrosionsbeständige Legierungen (CRA) können mittels Auftragsschweißung aufgebracht werden. Diese Technik birgt vor Ort jedoch viele Herausforderungen, beispielsweise die Auftragsdauer, die Entstehung von Wärmeeinflusszonen (WEZ), die Notwendigkeit einer Wärmebehandlung nach dem Schweißen (PWHT) und Behälterverformung. Eine wirtschaftlichere und kostengünstigere Lösung ist die Aufbringung von hochedlen CR-Legierungen mit IGS HVTS.

HVTS-Beschichtung vor Ort zur Verringerung des Metallverlusts im Inneren von Prozessbehältern

Die im thermischen Hochgeschwindigkeitsverfahren aufgebrachte IGS 5420-Beschichtung ist ein bewährtes Verfahren zum Auftrag einer hochedlen CR-Legierung in Industrieanlagen vor Ort mit minimaler Ausfallzeit und Unterbrechung des Anlagenbetriebs.

IGS verwendet nur echte Hochgeschwindigkeits-Auftragsverfahren, bei denen die Zerstäubung des Materials vor oder in einem Ultraschall-Gasstrom erfolgt. Nur so lassen sich die optimalen Beschichtungseigenschaften erzielen, bei denen die Partikel der Beschichtung klein und kompakt genug sind, um die notwendige Makrostruktur für zuverlässige und langfristig kalkulierbare Eigenschaften der Korrosionsschutzbarriere bereitzustellen. IGS HVTS bietet seinen Kunden im Vergleich zu anderen thermischen Sprühbeschichtungen und Beschichtungslösungen folgende Vorteile:

  • Die IGS 5420 HVTS-Beschichtung wurde entwickelt, um Permeabilität und damit Korrosion praktisch zu eliminieren, indem von IGS F&E entwickelte modifizierte Legierungen und Auftragsverfahren verwendet werden, die dann in Verbindung mit wichtigen Öl- und Gasanwendungen getestet und bewertet wurden.
  • HVTS bietet Betreibern von Anlagen eine zuverlässige interne Korrosionsschutzbarriere, die längere Betriebszeiten, weniger Abschaltungen und Wartungen und geringere Inspektions- und Betriebskosten ermöglicht.
  • Die IGS 5420 HVTS-Beschichtung findet bei Öl- und Gasprozessen seit 2001 Verwendung, in aggressiven Prozessen mit höchst sauren Umgebungen (hoher Gehalt an H2S, Chloriden (Cl), Kohlendioxid (CO2), usw.)

Erfahrung von IGS in der Öl- und Gasindustrie

Integrated Global Services, Inc. ist Vorreiter bei der Verwendung thermischer Sprühbeschichtungen bei Öl- und Gasprozessanlagen. IGS hat in den letzten zwei Jahrzehnten zehntausende Quadratmeter in Behältern vor Ort an Öl- und Gasprozessanlagen beschichtet.

Langfristige Korrosionsbeständigkeitstests im IGS-Labor

Durch zahlreiche durchgeführte Anwendungen über Jahre hinweg ist IGS als führendes Unternehmen in den Bereichen Materialien, Anwendungstechnik, Installation, Sanierung und Betriebsmethoden positioniert, um HVTS-Beschichtungen in Öl- und Gasanlagen erfolgreich zu applizieren. Einfach ausgedrückt, wir wissen am besten, was in vielen verschiedenen Öl- und Gasprozessen onshore oder offshore, vor oder nach der Anlage bei unterschiedlichen Beschickungsbedingungen weltweit funktioniert und was nicht. Wo andere möglicherweise experimentieren, verfügt IGS über verlässliche und bewährte Lösungen.

Optimierte Lösungen für den Schutz kritischer Öl- und Gasprozessanlagen

In den letzten zwei Jahrzehnten haben wir diese Erfahrung und dieses Wissen genutzt, um einzigartige Materialien und Auftragsmethoden zu entwickeln, die zuverlässige und vorhersehbare Korrosionsschutzbarrieren in den anspruchsvollsten Öl- und Gasverarbeitungsanlagen weltweit bereitstellen. Wir haben Folgendes gelernt:

  • Damit IGS HVTS-Beschichtungen die beste Investitionsrendite liefern, sollten kritische Anlagen proaktiv gewartet werden, damit sich die Wandstärke des Stahldruckbehälters nicht über deren Korrosionszuschlag hinaus verschlechtern kann. IGS HTVS ist eine Korrosionsschutzbarriere, die auf jedes Metallsubstrat (Kohlenstoffstahl oder CRA) eines betriebsbereiten Behälters aufgebracht werden kann. Die Kontrolle der Anlagenintegrität und die Überwachung der Korrosion können den Austausch von Behältern oder größere, kostspielige mechanische Reparaturen verhindern.
  • HVTS-Legierungen und Auftragsgeräte müssen spezifische Eigenschaften aufweisen, um die Korrosion im Inneren von Behältern während der Lebensdauer der Anlage zuverlässig zu verhindern. Permeabilität, Oxidgehalt, Zähigkeit und Eigenspannung gehören zu den kritischen Eigenschaften, die bestimmen, ob thermische Sprühbeschichtungen eine interne Korrosion verhindern und keine sekundären Probleme im Behälter verursachen wie, beispielsweise beschleunigten Verschleiß der Wandung des Druckbehälters an der Beschichtungsfläche, sollte die Beschichtung an bestimmten Stellen versagen.
  • Die langfristige Kontrolle der Integrität von Öl- und Gasanlagen ist eine größere Herausforderung als nur der eigentliche Auftrag. Die Minimierung von Ausfallzeiten und die Maximierung der Prozesseigenschaften sind der Schlüssel zur Maximierung der Produktivität. Durch die Verwendung einer internen Korrosionsbarriere, beispielsweise der IGS-Metall-Sprühbeschichtung und die firmeneigenen IGS-Prüftechnologien können Kunden die interne Beschichtung von außen aktiv überwachen (ohne den Behälter zu betreten), die Zeit zwischen Behälterinterventionen und Inspektionen verlängern (auf 5 oder mehr Jahre) sowie die Abschalt-/Umschlagzeiten und Kosten aufgrund der damit verbundenen geringeren Wartungs- und Reparaturanforderungen durch eine zuverlässige interne Korrosionsschutzbarriere verringern.
  • IGS schafft Mehrwert für seine Kunden nicht nur durch die Bereitstellung von Fachpersonal und die firmeneigenen, einsatzbereiten HVTS-Beschichtungslösungen, sondern auch durch fachkundige Inspektionen und Korrosions- oder Metall-Verschleißmodellierung, so dass IGS die Materialien für die Beschichtung sowohl bei der ersten Anwendung als auch bei periodischen Sanierungen spezifizieren kann, um langfristig zuverlässige Eigenschaften zu gewährleisten.

CRA-Beschichtung vor Ort

IGS 5420 HVTS-Beschichtung schafft Mehrwert für Eigentümer und Betreiber von Öl- und Gasverarbeitungsanlagen durch zuverlässige und vorhersehbare Eigenschaften ihrer Ressourcen. Kunden, die die Zuverlässigkeit ihrer Prozessproduktivität als geschäftskritisch betrachten, erkennen den wirtschaftlichen Nutzen der IGS HVTS Metall-Sprühtechnologie und die Steigerung der Zuverlässigkeit von Prozessanlagen. Durch unsere strategisch platzierten Niederlassungen in Nord- und Südamerika, Europa, Afrika, GUS, dem Nahen Osten und dem asiatisch-pazifischen Raum konzentriert IGS sich darauf, seinen Kunden weltweit einen Service zu bieten, indem wir zuverlässige Eigenschaften ihrer geschäftskritischen Ressourcen gewährleisten.

Kontaktiere uns  de@igs-cetek.com       +49 173 5305908